Projekt
HSP Hamburg Invest und ECE setzen Startschuss für neues Kongresshotel in Hamburg

Juni 2017 – Hamburgs erstes großes Kongresshotel entsteht im Quartier Elbbrücken in der Hafencity. Für die Umsetzung schlossen HSP Hamburg Invest und die ECE Projektmanagement im Juni 2016 eine Kooperationsvereinbarung ab. „Wir freuen uns, mit unserem langjährigem Partner ECE dieses Projekt umsetzen zu können“, so Dr. Joachim Seeler, Partner bei HSP Hamburg Invest. Der gewählte Standort im Quartier Elbbrücken ist mit der künftigen U- und S-Bahn-Station Elbbrücken für Kongress- und Hotelbesucher hervorragend an das Autobahnnetz sowie den öffentlichen Nahverkehr angebunden. „Das Projekt wird eine sinnvolle und dringende Ergänzung zu den heute bereits vorhandenen Veranstaltungsorten und somit zur Stärkung des Kongressstandortes Hamburg insgesamt beitragen“, so Florian Sauer, Manageing Director OTI Developement&Leasing, ECE.

Das neue Kongresshotel mit mindestens 500 Zimmern wird im gehobenen internationalen 4-5-Sterne-Segment angesiedelt sein und einen großen Ballroom (Konferenzsaal) für bis zu 1.300 Gäste bieten. „Mit dem neuen Kongresshotel wird das Quartier Elbbrücken neben dem Überseequartier das lebendigste Quartier mit einer großstädtischen und internationalen Ausstrahlung werden“, sagt Prof. Jürgen Bruns-Berentelg, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hafencity GmbH. Ein international renommierter Hotelbetreiber soll bis Ende 2017 feststehen. Ab Anfang 2018 startet dann der Architekturwettbewerb, im Frühjahr 2021 könnte die Fertigstellung erfolgen.

 

Deal
Family-Office erwirbt Flüchtingsunterkunft in Hamburg

November 2016 – Ein Family-Office erwirbt in Hamburg-Hummelsbüttel ein Wohnheim für soziale Zwecke. Das Investitionsobjekt mit etwa 5.000 qm Mietfläche wurde für 15 Jahre von der Stadt Hamburg angemietet und wird gegenwärtig als Wohnunterkunft für Flüchtlinge genutzt. Die beiden zuvor gewerblich genutzten Gebäudeteile aus den Baujahren 1978 und 1993 sind von einem süddeutschen Projektentwickler im Jahr 2015 für die neue wohnwirtschaftliche Nutzung sorgfältig optimiert und umgebaut worden. 

 "Die Stadt Hamburg ist Mieter, sie betreut die Immobilie, der Mietvertrag ist indexiert und die Stadt renoviert das Objekt nach 15 Jahren komplett durch", so HSP-Geschäftsführer Joachim Seeler in der Immobilienzeitung. Die Transaktion wurde von HSP Hamburg Invest organisiert.

Personalie
Carl Heinz Daube wechselt zu HSP Hamburg Invest

Oktober 2016 – Prof. Dr. Carl Heinz Daube wird ab 1. Januar 2017 neuer Geschäftsführer der HSP Hamburg Invest GmbH und dort die Immobilien- und Unternehmensfinanzierung verantworten. Der Nachfolger des am 30. September 2016 ausgeschiedenen Harald Pohl verstärkt somit die Geschäftsführung um Dr. Joachim Seeler und Michael Arndt.

Der ehemalige Leiter des Asset Liability Management der HSH Nordbank wurde Anfang 2008 zum Geschäftsführer der Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur GmbH berufen und organisierte die Refinanzierung der Bundesrepublik Deutschland. Heute ist Prof. Daube u.a. als Mitglied des Beirats der Peermatch B.V., Senior Advisor bei Roland Berger, Mitglied des Aufsichtsrates der Veritas Institutional GmbH und Professor für Finanzierung an der NBS Northern Business School tätig.

>>Presse

Wohnungsmarkt Hamburg
Schlusslicht bei Wohnungsversorgung! Hamburg braucht Kraftakt im Wohnungsneubau!

August 2016 – Eine aktuelle Untersuchung der Postbank weist Hamburg die „Rote Laterne“ in Sachen Wohnungsversorgung zu. Gemäß der beschriebenen Kennzahl stünden in Hamburg 100 Haushalten nur 92 Wohnungen zur Verfügung. Das ist Schlusslicht hinter Stuttgart (93) und Berlin (94). Rechnet man den erwarteten Flüchtlingszuzug und die Bevölkerungsentwicklung bis 2030 ein, müssten in Hamburg etwa 19,7% mehr Wohnungen als derzeit zur Verfügung stehen.  Ein erheblicher Kraftakt! Denn demnach müsste der Wohnungsneubau der Hansestadt noch weit stärker intensiviert werden als derzeit praktiziert und gefördert.

Fazit für Investoren: Wohnungsneubau in Hamburg, insbesondere im Segment „bezahlbarer Wohnraum“, verspricht auch zukünftig sehr beständige Einnahmesituationen sowie zuverlässige Renditen.