Finanzierung
HSP Hamburg Invest arrangiert Schuldscheindarlehen

Mai 2018 – HSP Hamburg Invest hat im Auftrag eines Hamburger Projektentwicklers die Finanzierung einer Immobilientransaktion über 18 Immobilien im Stadtgebiet von Hamburg sichergestellt. Die Kreditmittel für das Portfolio aus Wohn- und Geschäftshäusern wurden in Form eines Schuldscheindarlehens in Höhe von EUR 22 Mio. mit einer Laufzeit von 24 Monaten arrangiert und platziert. Die Zeichner des Schuldscheindarlehens sind drei nationale Versicherungen. Die Investoren sind an den Immobilien und deren Einnahmen erstrangig besichert und erzielen ein attraktive Verzinsung. „Insgesamt stellte das Schuldscheindarlehen für diese Transaktion eine ideale Finanzierungsalternative dar“, so Joachim Seeler, Partner bei HSP Hamburg Invest.

 

Transaktion
Stiftung kauft Wohnungsneubau in Hamburg

Februar 2018 – Ein Neubau mit 33 barrierefreien Wohnungen sowie einer Kindertagesstätte im Hamburger Stadtteil Jenfeld wechselt als Forward-Deal in den Besitz einer renommierten Hamburger Stiftung. Langfristige Mietverträge mit der öffentlichen Hand sorgen für eine sehr stabile Planungs- sowie CashFlow-Situation und reduzieren zudem den Verwaltungsaufwand der Immobilie. Für hervorragende Perspektiven späterer Anschlussvermietungen sorgen u.a. eine kluge Gebäudestruktur sowie hohe Bauqualität inkl. großzügiger Balkone und Dachterrassen. „Insbesondere für Stiftungsvermögen bzw. für Investoren mit ähnlich konservativen Investitionskriterien ist dieses Projekt geradezu zugeschnitten“, so Michael Arndt, Geschäftsführer der HSP Hamburg Invest, die die Transaktion federführend organisiert hat.

 

Ausblick
Neujahrsgrüße 2018

Januar 2018 – Wir hoffen, dass Sie privat und beruflich auf ein gutes Jahr 2017 zurückblicken. Für uns bleibt 2017 in guter Erinnerung. Neben der Realisierung zahlreicher mittelgroßer Investments wurden auch einige Großprojekte auf den Weg gebracht, u.a. gemeinsam mit der ECE das neue Kongresshotel in der Hafencity Hamburg. Der Bedarf an Immobilienprojekten wird in den kommenden Jahren u.E. nicht enden. Erst kürzlich hat das Ifo-Institut erneut darauf hingewiesen, dass bundesweit jedes Jahr weiterhin rd. 100.000 Wohnungen zu wenig gebaut werden. Aber auch die verstärkte Kapitalmarktregulierung führt bei vielen Unternehmen zu neuen Strukturanforderungen für Immobilienfinanzierungen. Mit unserem Geschäftsfeld Strukturierung von Schuldscheindarlehen sehen wir uns hier gut positioniert. Es gibt also auch in 2018 viel zu tun und zu gestalten. Insgesamt betreut und bearbeitet HSP Hamburg Invest derzeit ein Projektvolumen von rund EUR 500 Mio. in den Segmenten Wohnungsbau, Hotelentwicklung und Immobilienfinanzierungen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen im neuen Jahr. Wenden Sie sich gerne frühzeitig an uns, wenn Sie oder Ihre Investoren auf konkrete Wohnungs- oder Hotelinvestments fokussiert sind. Und auch sofern bei Ihnen Grundstücke, Projektentwicklungen oder Immobilienbestände zum Verkauf oder zur (Um-)Finanzierung anstehen, bieten wir Ihnen gerne passende Lösungen an. Zunächst aber wünschen wir nun Ihnen und Ihrer Familie einen gesunden Start in ein erfolgreiches neues Jahr!

Ihre
HSP Hamburg Invest GmbH

 

Projekt
HSP Hamburg Invest und ECE setzen Startschuss für neues Kongresshotel in Hamburg

Juni 2017 – Hamburgs erstes großes Kongresshotel entsteht im Quartier Elbbrücken in der Hafencity. Für die Umsetzung schlossen HSP Hamburg Invest und die ECE Projektmanagement im Juni 2016 eine Kooperationsvereinbarung ab. „Wir freuen uns, mit unserem langjährigem Partner ECE dieses Projekt umsetzen zu können“, so Dr. Joachim Seeler, Partner bei HSP Hamburg Invest. Der gewählte Standort im Quartier Elbbrücken ist mit der künftigen U- und S-Bahn-Station Elbbrücken für Kongress- und Hotelbesucher hervorragend an das Autobahnnetz sowie den öffentlichen Nahverkehr angebunden. „Das Projekt wird eine sinnvolle und dringende Ergänzung zu den heute bereits vorhandenen Veranstaltungsorten und somit zur Stärkung des Kongressstandortes Hamburg insgesamt beitragen“, so Florian Sauer, Manageing Director OTI Developement&Leasing, ECE.

Das neue Kongresshotel mit mindestens 500 Zimmern wird im gehobenen internationalen 4-5-Sterne-Segment angesiedelt sein und einen großen Ballroom (Konferenzsaal) für bis zu 1.300 Gäste bieten. „Mit dem neuen Kongresshotel wird das Quartier Elbbrücken neben dem Überseequartier das lebendigste Quartier mit einer großstädtischen und internationalen Ausstrahlung werden“, sagt Prof. Jürgen Bruns-Berentelg, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hafencity GmbH. Ein international renommierter Hotelbetreiber soll bis Ende 2017 feststehen. Ab Anfang 2018 startet dann der Architekturwettbewerb, im Frühjahr 2021 könnte die Fertigstellung erfolgen.