Ausblick
Neujahrsgrüße 2021

Januar 2021 – Wir freuen uns, Sie hoffentlich wohlbehalten zum Anfang diesen Jahres wieder zu erreichen. Das abgelaufene Jahr war sehr speziell und hat auch in der Immobilienwirtschaft viele gesetzte Grenzen verschoben. Die Corona-Pandemie wurde zu einem unerwarteten „Stresstest“ für Menschen und Geschäftsmodelle. Wohl kaum Unternehmen und kein Immobilienprojekt konnte für sich in Anspruch nehmen nicht betroffen zu sein. Dies galt und gilt auch für nahezu sämtliche Projekt-, Transaktions- und Finanzierungsvorhaben die HSP begleitet hat. Neue oder zusätzliche Lösungen und Herangehensweisen waren gefragt. Hier zahlte es sich aus, unseren Fokus in den letzten Jahren zunehmend auf alternative Finanzierungsinstrumente gelegt zu haben. Schwerpunkt unserer Tätigkeit war 2020 insbesondere die Finanzierung von Wohnungsbauprojekten einschließlich geförderter Vorhaben, die seit Jahren zu unseren Kernkompetenzen gehören. Aber selbst für erstklassige Hotelprojekte fanden sich Finanzierungsmittel. Durch die Reduzierung der Kreditausläufe bei zahlreichen Banken stieg dabei der Einsatz von Mezzanine Kapital erheblich. Dies basiert auf der grundsätzlich großen Zuversicht und Investitionsbereitschaft unserer Kapitalgeber in den deutschen Immobilienmarkt. Insgesamt konnten wir trotz der schwierigen Rahmenbedingungen ein Projektvolumen iHv rd. EUR 190,0 Mio. finanzieren.
Auch 2021 wird nach gegenwärtigem Eindruck längst nicht im „Business-As-Usual“-Bereich stattfinden. Mit berechtigter Zuversicht erwarten wir dennoch auch für das anstehende Jahr, dass überzeugende Immobilienkonzepte und -projekte sowohl bei aktiven Banken als auch bei alternativen Finanzierungspartnern sowie Endinvestoren gefragt sein werden. Derzeit bearbeitet HSP Hamburg Invest ein laufendes Projektvolumen in Höhe von rund 430,0 Mio. € in den Assetklassen Wohnen und Hotel. Gerne unterstützen wir auch Sie bei Ihren Vorhaben. Für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit im vergangenen Jahr möchten wir uns bei allen unseren Mandanten und Geschäftspartnern sehr bedanken. Wenn Sie oder Ihre Kunden für Ihre Projekte im neuen Jahr nach passenden Lösungen bei der Finanzierung suchen oder für sich selbst Investitionsbedarf an lukrativen kurzfristigen Immobilienengagements sehen, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.In aller erster Linie wünschen wir Ihnen und Ihren Familien nun aber zunächst einen gelungenen Jahresauftakt, Zuversicht, Erfolg und beste Gesundheit!
Ihre
HSP Hamburg Invest

Finanzierung
Finanzierungen für Wohnungsvorhaben in Nürnberg und Würzburg stehen

November 2020 – Zwei Projektentwickler haben mit Unterstützung von HSP Hamburg Invest GmbH die Finanzierung ihrer jeweiligen Wohnungsvorhaben in Nürnberg bzw. Würzburg sichergestellt. In beiden Fällen handelt es sich um geförderten Wohnungsbau. Hierauf legt HSP einen geschäftlichen Fokus und hat dabei in den letzten Jahren einen großen Erfahrungsschatz aufgebaut. "In diesem sensiblen Segment mit seinen hohen politischen Ansprüchen und komplexen Förderbedingungen spielen der Aufbau der Finanzierungsstruktur sowie das Zusammenspiel der unterschiedlichen Finanzmittel eine besonders wichtige Rolle", so Michael Arndt, Partner bei HSP Hamburg Invest. Die beteiligten Finanzierungsquellen wie Senior Loan, KFW-Mittel, Kredite und Zuschüsse der Förderinstitute der Bundesländer sowie etwaige Mezzanine-Kapitalgeber seien optimal aufeinander abzustimmen, erläutert Arndt weiter. In Nürnberg hat der Bau der 97 geförderten Wohnungen innerhalb der Quartiersentwicklung Seetor jetzt begonnen. Würzburg erhält im sog. Terrassenpark nach Umsetzung der Finanzierung 108 neue Wohneinheiten.  

Finanzierung
Investoren stellen Finanzierungsmittel in Heidelberg

Oktober 2020 – Eine Gruppe Hamburger Investoren haben Finanzierungsmittel für ein Hotelentwicklung in Heidelberg bereitgestellt. Das Areal hat bereits - nicht zuletzt aufgrund der ausgezeichneten Lage direkt am Hauptbahnhof - namhafte Betreiber sowie einen kapitalstarken und zuverlässigen Endinvestor gefunden. HSP Hamburg Invest hatte im Auftrag des Entwicklers die Strukturierung ergänzender Finanzierungsmittel übernommen. Die Fertigstellung ist in der zweiten Jahreshälfte 2022 vorgesehen und sollte bis dahin vor Ort auf wieder gestiegene Übernachtungszahlen und ggf. auch Nachholeffekte treffen. Im Hotelsegment hat die Corona-Pandemie ohne Zweifel erhebliche Auswirkungen auf Gäste, Betreiber, Eigentürmer und Entwickler. "Andererseits haben herausragende Produkte, z.B. an touristischen Hotspots oder stark frequentierten Verkehrsachsen, gute Aussichten sich zu behaupten und in der Post-Pandemie-Zeit ein solides Investment darzustellen", so Joachim Seeler, Partner bei HSP Hamburg Invest. Diese Einschätzung spiegele auch die gelungene Finanzierung des Gesamtprojektes wider.  

Veranstaltung
HSP Dialog mit Dr. Alexander Tesche überzeugte

September 2020 – Im Rahmen der exklusiven Veranstaltungsreihe  HSP Dialog lauschten 23 geladene Mandanten und Gäste von HSP Hamburg Invest einem sehr interessanten und brandaktuellen Impulsvortrag von Dr. Alexander Tesche. Kein Stuhl in der Kuppel des Hafen-Klub Hamburg blieb frei als der Vorstand der Ed. Züblin AG im kleinen Kreis zum Thema "Die Zukunft der deutschen Bauindustrie" referierte.  Die Veranstaltung musste im Mai wegen der Corona-Pandemie leider zunächst verschoben werden. Umso mehr Interesse zeigten alle Teilnehmer, dies nun nachzuholen und einen gemeinsamen Abend zu verbringen. In gelungener Atmosphäre und bei einem guten Essen gab es auch reichlich Gelegenheit sich endlich mal wieder vis-á-vis auszutauschen. Entsprechend positiv fielen das Feedback auf den Abend sowie auf den eindrucksvollen und sehr authentischen Vortrag von Dr. Tesche aus. Eine Fortsetzung des Formats im kommenden Jahr ist vorgesehen.